Frachtgut Hamburg

Allgemein

Seefracht heißt die Beförderung von Gütern auf dem Seeweg. Es wird ein Vertrag zwischen dem Befrachter und dem Verfrachterunternehmen geschlossen. Das Verfrachterunternehmen bekommt für den Transport eine Entlohnung. Der Auftraggeber bekommt im Gegenzug sein Produkt auf dem Wasserweg befördert. Es kann dadurch jeder Gegenstand von einem Kontinent zu einem anderen Kontinent befördert werden. Die Ware wird häufig in einem Container auf einem Frachter befördert. Gerade bei großen Lieferung bietet sich die Beförderung durch Seefracht an. Trotz des großen Aufwandes, ist der Transport mittels ein Schiff eine günstige Möglichkeit. Auf diese Weise können zum Beispiel auch Fahrzeuge von einer Stadt zu einer anderen geliefert werden und es geht sogar von einem Land zum anderen Land. Die Beförderung auf dem Wasserweg ist viel kostengünstiger als der Versand an Land. Es ist jedoch daran zu denken, dass die Beförderung auf dem Seeweg natürlich zeitintensiver ist. Boote, die ausschließlich oder bevorzugt zum Transport von Fracht auf dem Seeweg vorgesehen sind, nennt man auch Frachtschiffe. Am bekanntesten sind diese Typen von Frachtbooten: Autotransporter, Containertransporter, Feederschiff, Kühlboot, Küstenmotorschiff, Landungsboot, Massengutfrachter, Mehrzweckschiff, Schwerguttransporter, Tankschiff. Die Wasserfahrzeuge gibt es in vielen verschiedenen Maßen, Formen und Modellen. Aus diesem Grund gibt es z.B. große Containerfrachter oder kleine Transportschiffe. Die Wasserfahrzeuge sind in der Bauart immer auf das Transportgut zugeschnitten. Einige haben spezielle Vorrichtungen für die Produkte. Ein paar Schiffe liefern ausschließlich in Binnengewässern. Andere wiederrum sind auf den Ozeanen unterwegs. Die Seefracht ist ein enorm wichtiger Geschäftszweig auf dem gesamten Globus. Eine Menge Länder haben durch die Seefracht einen großen Pluspunkt. Deswegen entstehen auch stetig mehr große Containerhäfen. Dieser Tage wird etwa neunzig Prozent der Produkte des Welthandels mit Containerfrachtern transportiert. Speziell während des Weihnachtsgeschäftes erhöht sich der Warentransport. Der ertragsreichste Containerhafen ist in China. Danach folgt der Hamburger Hafen. Im Hamburger Hafen werden Millionen Kisten täglich befördert. Der Hamburger Hafen gilt in Deutschland als einer der mächtigsten. Weitere berühmte Containerhäfen sind: Antwerpen, Dubai, Port Kelang, Shenzhen, Valencia, Shanghai. Auf der ganzen Welt gibt es diverse Logistik- Unternehmen, die die Beförderung von Gütern offerieren. Der Transport durch eine Firma ist sehr sicher. Je nachdem wie groß die Fracht ist, gibt es verschiedene Boote. Für extrem schwere Frachten sind Stückgutschiffe zuständig. Jene Schiffe haben extra Krane an Bord, welche die Ladung auf das Boot befördern können. Des weiteren gibt es sogar Wasserfahrzeuge, die ausschließlich auf den Transport von Autos entworfen sind. Solche Frachter sind dergestalt gebaut, dass sie zahlreiche Autos aufnehmen können. Die Schiffe haben meistens zwei Be- und Entladerampen, damit das Entladen zügig vonstatten geht. Einige Schiffe dürfen etwa 6.000 Kraftfahrzeuge laden. Diese Schiffe sind circa 190 Meter lang. Zum Entladen der Wasserfahrzeuge ist ein besonderes Terminal erforderlich. So eins kann man z.B. in Bremerhaven angucken. Dieser Seehafen ist der EU zweitgrößter Hafen für Autos.Es gibt im Netz diverse Firmen, die die Beförderung von Seefracht offerieren. Alle machen Werbung mit einem weltweiten kostengünstigen Service. Die Behälter müssen immer im Sinne der Vorschriften hergestellt sein. Zu diesem Zweck gibt es genaue Regeln. Die Behälter sind sehr stabil, so dass sie übereinander gestapelt werden dürfen.