Hochzeiten

Auf der Hochzeitsfeier sollte logischerweise auch coole Musik spielen und da mein Mann und ich auch was diesen Bereich angeht unsere eigenen Vorlieben besaßen, arrangierten wir einen bekannten Diskjockey, der genau unsere Geschmacksrichtung repräsentiert & auch für Anregungen stets offen ist. Abgesehen von dem Discjockey, welcher aber erst später spielen sollte, wollten wir ebenso eine Live Band spielen haben.

Ich kann schon vorausnehmen, dass unsere Feier im Endeffekt auf jeden Fall exakt das war, was wir beide wollten.
Wir wünschten uns eine Eventlocation, welche ebenso drinnen als ebenso im Freien eine Option bieten sollte, sich zu beschäftigen. Da wir im Venedig des Nordens und demnach beim Elbstrand wohnen, wünschten wir unsdefinitiv die Nähe zum Wasser und entschieden wir uns nach einiger Zeit für einen traumhaften Platz mit Blick auf den Hamburger Hafen sowie genügend Platz im Innenraum bei möglichem Regen oder für die ein wenig spätere Stunde zum Abtanzen.

Die Räumlichkeit war echt sagenhaft & mein Mann und ich sind den Veranstaltern bis zum heutigen Tag ziemlich verbunden wegen der tatkräftigen Unterstützung.
Um den Caterer haben wir uns jedoch selber gekümmert, da wir da ziemlich eigene Erwartungen hatten & ebenso eine große Grillplatte mit reichlich Fleisch als ebenso ein Buffet mit veganen Speisen bereitstehen sollte.

Wir wollten nicht in der Kirche, sondern bloß vor dem Standesamt den Bund der Ehe eingehen.
Zuerst mussten mein Mann & ich beide uns also um ein Rendez-vous bei dem Standesamt kümmern. Das war mit ist mit einer großen Menge an Mühe gekoppelt. Wir wollten unbedingt an an einem Wochenende die Hochzeit feiern, was sich jedoch als äußerst mühsam herausstellte, weil in den Monaten im Sommer verständlicherweise eine große Menge an Personen an Wochenenden sich trauen lassen wollen. Mit Ach und Krach haben wir dann den Termin bekommen, der uns beiden äußerst zusagte.
Mein Mann & ich mussten zu diesem Zweck außerdem noch zahlreiche Formulare bearbeiten, welche uns beiden teilweise richtiges Kopfzerbrechen beschert haben.

Ich hatte meine eigene Hochzeit im Sommer 2013 & habe die Planung ca drei Monate im Voraus und damit ehrlich gesagt viel zu spät angefangen. Wir haben einfach nicht bedacht, welche Anzahl an Kriterien es zu überprüfen gibt, jedoch nach der ziemlich stressigen Planung, haben wir dennoch eine unvergessliche Hochzeitsfeier gehabt.

Nach langer Suche sowie einigen schlaflosen Nächten ,entdeckten mein Mann und ich einen idealen Catering-Service und engagierten selbst zusätzlich ein paar unserer Verwandten um am Grillbereich als Unterstützung zu dienen. Ebenfalls Getränke wurden von dem <a href=“http://www.zeitlosevents.de/hochzeiten/“>Catering</a>service arrangiert & wir waren ziemlich angetan von der gigantischen Auswahl an Cocktails und weiteren Tränken, die der Catering-Service in dem Bestand hatte.

Neben den streng genommen eindeutigen Plänen, existierten zusätzlich viele Unterpunkte, welche wir in Ordnung zu bringen hatten. Unter anderem mussten wir entscheiden, auf welche Weise die Hochzeitslocation geschmückt werden soll; natürlich welche Personen wir einladen wollten, dazu wie die Einladungskarten aussehen sollen und abschließend was alles außer Essen, Trank sowie Tanz auf der Hochzeitsfeier passieren sollte. Und dies war sehr viel. Trotz allem ist es letzten Endes zu einem tollen Hochzeitsabend geworden, den selbstverständlich wir aber auch keiner der vielen Eingeladenen so schnell vergessen wird.

Am Bedeutendsten war für mich und meinen Mann aber natürlich nicht die amtliche <u>Heirat</u>, sondern das Event danach. Wir wünschten ein wirklich großes Fest mit einer großen Anzahl an Gästen feiern, was uns fortwährend als schönes Erlebnis in dem Gedächtnis verweilen wird.

Eine Hochzeit sollte frühzeitig organisiert werden, da man merklich mehr einplanen muss wie man sich vorstellt.