Italienisches Essen Hannover

Allgemein

Bedingt durch die Position an dem Meer und die zahlreichen Alpenflüsse, welche sich durch Norditalien ziehen, haben Fischgerichte eine bereits lange Gepflogenheit in Italien. Egal, ob als Suppen, Antipasti oder als Hauptgang, Fisch wird in Italien abwechslungsreich wie auch im Normalfall sehr kalorienarm angefertigt, entweder auf dem Grill oder in Brühe. Neben Flussfischen wie Barsch, Forelle sowie Goldbrasse, kommen ebenso Seefische sowie Seeteufel sowie unterschiedliche Meeresfrüchte zu Tisch. Eine einzigartige Speise, welche man in italienischen Restaurants in Deutschland jedoch ausschließlich in der Oberschicht entdeckt, z. B. in Hannover oder München, ist die original norditalienische Muschelsuppe einbegriffen Miesmuscheln. Ebenfalls gebratene Flussfische werden aufgrund der Verfügbarkeit häufig ausschließlich als saisonale Spezialität in Deutschland angeboten, sollten dementsprechen allerdings sicherlich probiert werden!, Zahlreiche Gaststätte haben sich entsprechend dem Nationalgericht, die Pizza betitelt. Bis in die Antike geht die Tradition gebackener Teigwaren zurück, mit der Einführung der Tomate nach Europa sowie ihrer steigenden Beliebtheit entstand im 19. Jahrhundert die heutige Pizza, welche herkömmlich mit Mozzarella, Tomate sowie Basilikum belegt wird. Es sind jedoch ebenfalls etliche andere Beläge machbar, welche jeweilig auf dem Hefeteigfladen verteilt werden. Das Besondere an der Pizza ist auch, dass diese sehr heiß gebacken wird, was gut in einem Steinofen funktioniert. Die in Deutschland beliebteste Variante ist die Pizza mit Salami und Käse. Die Herstellung von Pizza wird in Italien beinahe wie Kunstfertigkeit geschätzt und es existieren jede Menge Wettbewerbe sowie Auszeichnungen für die besten Bäcker, die verständlicherweise nur mit besten Zutaten, gerne aus der persönlichen Region wirken., Ein Exportschlager der südlichen Staaten ist ebenfalls der italienische Kaffee, welcher vielerorts weltweit für vor allem qualitativ hochklassig zubereitet empfunden wird. Verschiedenste Varianten sowie Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato und sonstige werden international ständig erweitert wie auch keineswegs nur in italienischen Restaurants oder Cafeterien zu dem Dessert gereicht, es existieren nun ebenfalls jede Menge Ketten, welche Kaffee in immer experimentellen Variationen anbieten., Fleischgerichte gehören auch wie Pasta wie auch Pizza zur italienischen Hausmannskost, entweder im Ofen gegart, gebraten oder ebenfalls mit Vergnügen als Schmorgerichte. Vor allem beliebt sind Kalbs- sowie Rindfleisch, allerdings ebenfalls Junges Schaf, Taube sowie Pferd sind auf dem Speiseplan vorhanden. Schweinefleisch wird meist in Form von Salami wie auch Schinken zu sich genommen. Eine traditionelle Speise, welche auch in Deutschland viele Liebhaber kennt, ist die Saltimbocca, ein Schnitzel vom Kalb, welches mittels Salbei und Schinken belegt ist wie auch dem Fleisch auf diese Weise eine besondere feinwürzige Note verleiht. Ebenfalls Ossobucco, Geschmortes vom Ochsen, ist in Deutschland beliebt wie auch wird daher auch von einigen italienischen Gaststätten angeboten. Herkömmlich bieten die Italiener in Deutschland jedoch eher die Standarts wie Pizza wie auch Pasta oder als elegantere Speisen eben Fisch an, da dieser als besonders typisch für den Mittelmeerraum gilt., Die italienischen Gerichte sind aus dem riesigen Kulturraum nicht mehr weg zu lassen, in fast jedem Ort findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder zumindest ein Eisstand – sind es nun größere Städte wie Hamburg oder die Provinz um Hannover wie Burgdorf, Lehrte und Burgwedel. Es ist nicht nur das Gefühl und die Erinnerung an die Italien-Reise lockt uns zum taliener von nebenan, Nudeln, Pizza & Co. gehören in der Zwischenzeit wie selbstverständlich zu unserem Leben dazu, da sie einfach nahezu jedem munden und inzwischen Part unserer alltäglichen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem exotischen Essen der Einwanderer ein deutsches Kulturgut, auf das niemand freiwillig verzichten möchte.