KFZ

Im Allgemeinen ist mein Eindruck der Werkstatt in Hamburg sehr gut gewesen & ließ mich im Nachhinein aus einem anderen Blickwinkel bzgl. der Problematik Verkehrsunfall denken. Natürlich will ich in absehbarer Zeit nicht abermals ’nen Verkehrsunfall bauen, für den Fall, dass es allerdings geschieht und die Insassen unbeschadet aus dem Unfall gehen, ist es auf keinen Fall so ärgerlich, wie ich es mir immer gedacht hab. Mein Auto sieht zumindest wieder aus wie neu und bis jetzt lief es auch im Verkehr wieder sehr schön bei mir.

Rein aus Neugier guckte ich mich anschließend ein bisschen in der Ford -Autowerkstatt um. Ich habe so was ja bereits seit längerem nicht mehr gesehen und hatte schauen wollen was so alles realisierbar ist. Die Werkstatt wirkte nicht, wie ich es bislang erinnerte etwas schlampig & voll mit saufenden Kfz-Mechanikern sondern stattdessen sehr professionell.

Da ich jedoch bereits vor Jahren eine Kaskoversicherung abgeschlossen habe, wurde mein Unfallschaden durch die Kfz-Versicherung bezahlt. Ich habe wirklich lange Zeit überlegt auf eine Teilkaskoversicherung überzugehen, weil ich wie bereits erwähnt zu keinem Zeitpunkt einen Unfall verursacht habe. Jedoch freue ich mich jetzt um so mehr, dass ich dies immer verdrängt habe.

Hätte ich nämlich lediglich eine Teilkaskoversicherung, müsste ich als Unfallverursacher äußerst viel Geld zahlen.

Werkstätten sind mittlerweile bereits seit langem nicht mehr bloß hierfür vorhanden, das Auto ausschließlich heil zu machen, da ereignet sich viel mehr und nach einem Unfall wird hier sowohl mit dem Köpfchen als ebenfalls mit Werkzeugen sehr viel gearbeitet.

Als nächstes schrieb man ein Sachverständigengutachten & ich durfte mich eigentlich relativ entspannt zurücklehnen. Diese Unfallschäden sahen wohl schwer aus, sind jedoch recht leicht zu beheben gewesen.

Dann gab es einen Kostenvoranschlag, der, die meiner Meinung nach ziemlich teuer war, aber nach wie vor im Rahmen gewesen ist.

Als nächstes erreichte mich als Folge der ganze nervtötende Kram, vor dem ich mich immerzu fürchtete. Der Ford-Wagen war ziemlich mitgennommen & deshalb musste ich erst einmal zur nächsten Ford Werkstatt hier in der Stadt fahren.

Die Beratung da ist äußerst kompetent gewesen. Deren Team ist sehr zuverlässig & hat mir in allen meiner Fragen weiter geholfen.

Sie hatten Instrumente von welchen ich noch zu keinem Zeitpunkt etwas gesehen hatte & sogar die Mitarbeiterzentrale fürKundenanrufe.
Bei näherem Hinsehen merkte ich, dass in jenem Betrieb nicht lediglich Fordfahrzeuge instand gesetzt werden, sondern stattdessen auch Autos aller weiterer Firmen und sogar Krafträder sowie Old Timer.
Ich habe sogar einige richtige Schmuckfahrzeuge erblickt, an denen bestrebt herumgeschraubt wurde.

Während des Aufenthalts in der Werkstatt habe ich mich fast durchgehend bloß darüber geärgert, wie unachtsam ich mich verhalten habe, dass mein Wagen jetzt hier sein muss. Nachträglich überlegte ich jedoch, dass alles viel schlechter hätte passieren können. Zumindest reguliert der Betrieb so gesehen all das was zu tun ist und ich muss nicht permanent kreuz und quer fahren um wichtige Dokumente zu bereitzulegen.
Wie bereits gesagt war Betreuung vor Ort einfach allererste Sahne. Die Gutachter wussten genau, was gemacht werden muss und haben mir geholfen, so oft es möglich war.

Das Unternehmen googlete ich noch rasch beim Ort des Unfalls und fand heraus, dass die Werkstatt einen persönlichen Abschleppservice hatten, den ich selbstverständlich auf Anhieb kontaktierte und der sogleich kurze Zeit später vorbeikam, um mein Fahrzeug abzuschleppen.

Ich habe vor einiger Zeit zum ersten Mal seit vielen Jahren ’nen Unfall gebaut, was für mich auch vollkommen unerwartet eintrat, weil ich mich eigentlich als äußerst zuverlässigen und sicheren Fahrzeugführer einstufe. Es ist ein doofes Malheur ebenso wie ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit gewesen, die ich vollends auf meine Kappe nehme.