Oktoberfest Hamburg

Allgemein

Deutsche Küche ist eine Benennung für herkömmliche Gerichte. Jede Nation hat diverse klassische Mahlzeiten. Die Entwicklung zu einem solchen Brauchtum erfolgt über etliche Jahrhunderte. Die deutsche Kochkunst lässt sich in verschiedene Regionen einteilen. Die Bundesstaaten haben alle herkömmliche Landesspeisen, die jedermann mit der Gegend assoziiert.
Bei der deutschen Küche handelt es sich um deftige, nahrhafte und fleischreiche Gerichte. Typische Gerichte sind Rouladen und Sauerkohl. Wenn jemand einen US-Amerikaner auffordern würde zu erzählen, was er mit deutschen Gerichten verbindet, würde er wahrscheinlich Hachse mit Sauerkohl, Rinderroulade oder Wurst mit Kartoffelsalat antworten. Im Verlauf der Jagdsaison sind sämtliche Wildspeisen angesagt. Ganz gleich, ob Kaninchen, Rindvieh, Wildsau oder Rehbock. Zu den klassischen Fleischspeisen zählen unter anderem Gans, Geflügel sowie Ente. Diese Speisen sind speziell zur Winterzeit total beliebt. Klassisch gibt es am Heiligabend Gänsebrust-oder Schweinebraten bei den deutschen Familie. Typische Beilagen hierfür sind Rotkohl und Kartoffeln. Die Kartoffel ist in der Bundesrepublik Deutschland besonders nachgefragt. Es gibt viele Arten von Kartoffeln. Zum Beispiel: Bratkartoffel, Süßkartoffeln, Semmelknödel, Kartoffelpfannkuchen, Kartoffelbrei, Kroketten oder Pommes frites. Als Zutat gibt es klassisch Ketschup, Senf oder Bratensoße. Je nach Gegend ist der Mostert süßlich oder sehr scharf. In Süddeutschland bekommt man meist süßen Senf zu den Spezialitäten. Kennzeichnend für Bayern ist: Weißwürste mit Brezel oder Leberkäse. Total gern gemocht sind auch Knödelgerichte, Schweinshaxe, Schweinebraten und Krautbeilage.
Im Südwestdeutschland sind Flammkuchen, Maultaschen, Spätzle sehr geschätzt. Als Wein wird stets der Riesling serviert. Die Bewohner der Region Franken lieben Nürnberger Bratwürste und Pfefferkuchen. Als charakteristisch für Hessen gilt der Wein aus Äpfeln. In Nordostdeutschland isst man Königsberger Klopse, Kasseler, Bockwurst, Currywurst. Insbesondere im Osten sind Fischspeisen sehr beliebt. Z.B.: Zander oder Dorsch. Im Nordwestdeutschland werden Fischgerichte als typisch deutsch betrachtet. Angesehen sind u.a. Schollen und Rollmöpse. Sehr weit verbreitet in dieser Region ist außerdem der Labskaus.
Zur deutschen Kochkunst gehört herkömmlich außerdem das Bier. Je nach Gegend findet man eine Menge Sorten. Z. B. Kölsch, Alt, Weißbier usw. Total bekannt ist das Alster. Es ist ein Mix aus Bier und Sprite. Zusätzlich zum Pils ist Wein in der Bundesrepublik Deutschland enorm weit verbreitet. Man findet diverse Weinanbaugebiete. Ein paar Bsp. sind die Gegenden Donau, Mosel, Neckar und die Region an der Elbe. Morgens zum Aufstehen oder zu Kaffee und Kuchen gehört herkömmlich der Kaffee. Unalkoholische Getränke sind u.a. eine Mischung aus Cola und Fanta, Schorlen und Selter. In jeder Stadt sind ein oder mehrere Gaststätten zu finden, welche ausschließlich deutsche Küche kochen und damit Werbung machen. In fast jeder Großstadt ist ein traditionelles Gasthaus zu finden, wo das Personal Trachten trägt und überwiegend deftige Gerichte auf der Karte sind. Deutschland hat weltweit das größte Warenangebot an Fleischaufschnitt. Typisch ist auch der Verkauf von Mett. Des Weiteren ist Deutschland in Sachen Brotsorten führend. Schwarzbrot, Graubrot, Laugenbrot, Röstbrot sind einige wenige der herkömmlichen Sorten.
Ebenso beliebt ist der Eintopf bei den Deutschen. Die Mahlzeit ist sehr sättigend und enthält vielen Gemüsearten und Fleisch. Der Eintopf stammt aus Norddeutschland. Nicht zuletzt sind Milchprodukte nachgefragt. Die Produkte sind dabei vielfältig. Neben den herkömmlichen Käsesorten wird jede Menge Jogurt, Magerquark und Buttermilch verspeist. Als Nachtisch wird meistens Vanille- oder Schokopudding oder Rote Grütze gekocht. Heutzutage ist auch das Speiseeis typisch für die deutsche Nachspeise.